News/Termine

069 Spirits in Frankfurt 04-06.05 2018

Liebe Whisky Freunde,

 

Sie finden uns auf der Whisky –Messe  069Spirits in Frankfurt, kommen Sie bei uns vorbei und genießen  einen guten Tropfen.

Gruß

Soul of Whisky

Impressionen "0711 Spirits" in Stuttgart im Jan. 2017

Die Fahrt nach Stuttgart und der Besuch der "0711 Spirits" hat sich auf jeden Fall gelohnt. Nehmen wir die "Spirits" nicht nur als Wort-Reduzierung aus dem Begriff der Spirituosen, sondern erweitert als Inspiration - aus dem Lateinischen: Beseelung oder Einhauchen - so spricht es unseren Geist an, die Sinne zu schärfen und dem Gaumen das ein oder andere Erlebnis zu gönnen. 

In wunderbar historischem Ambiente des Römerkastells und im Wechselspiel der Materialien von Klinker, Stahl, Sandstein, Holz und Glas der Gebäudestruktur der Phönixhalle kommen edle Tropfen gut zur Geltung und es macht Freude sich mit allen Sinnen dort zu bewegen.

Mitgebracht haben wir den ein oder anderen edlen Tropfen, die Sie selbstverständlich in unserem Shop finden.

USA-Reise - Bourbon - Raritäten         im Juli 2016

Einiges kurz vorab zum Whisky aus den Vereinigten Staaten:

Dieser wird hier Whiskey genannt und wir reden von Bourbon. Der Bezirk Bourbon in Kentucky war im späten 18 Jhdt. bekannt für seine Whiskey-Brennerei auf Mais-Basis. Das franz. Königshaus Bourbon gab dem Whiskey seinen Namen, weil die Franzosen im Unabhängigkeitskrieg die rebellischen Siedler unterstützt hatten. Nach der Whiskey-Legende kam der als Vater des Bourbon bekannte Pfarrer, Reverend Elijah Craig auf die Idee den Whiskey in ausgebrannten Fässern reifen zu lassen, was den typischen Geschmack des Bourbon ausmacht. Im 19 Jhdt. explodierte die kommerzielle Whiskey-Produktion. Im Zuge der Auswirkungen der Prohibition waren schließlich nur noch wenige Brennereien in Betrieb. Zudem wurde der Scotch, Single Malt beliebt. Durch die Abfüllung von Kleinmengen in besonders guten Fässern konnte das Interesse von Bourbon wieder geweckt werden, welche ebenso den Rye- Whiskey aufleben ließen.  

 

Auch der amerikanische Markt ist immer auf der Suche nach Besonderem, sei es aufgrund der geschmacklichen Natur des Whiskeys oder aufgrund der geringen Verfügbarkeit. Die Vereinigten Staaten haben im Verhältnis zur Verfügbarkeit des Whiskeys eine größere Fläche abzudecken. Der Markt ist, was Besonderheiten angeht, ebenfalls sehr ausgedünnt. So sind wir stolz darauf, dass wir für sie die komplette Serie des „High West Whiskeys“ aus gleichnamiger Brennerei in Utah für Sie zusammenstellen konnten. Weitere Highlights sind der 15 Jahre alte „James E. Pepper“ ein Straight Rye aus Kentucky, das Älteste, was diese Brennerei je produziert hat sowie „Sazerac“ aus der Buffalo Trace Destillery, die auch den begehrten „Pappy van Winkle“ herstellt und weitere Leckerbissen bzw. Gaumenfreuden.

Nachlese zur Whisky Messe Limburg im April 2016

 

Auf der diesjährigen Limburger Whisky-Messe vom 23. bis 24. April 2016 hatten unsere Kunden Gelegenheit uns persönlich zu besuchen und eine Auswahl unseres Sortiments kennenlernen. Die Messe mit Ihrem Standort mitten in der Stadt hat eine besondere Atmosphäre. Auf drei Ebenen mit Erweiterungszelt konnten die Aussteller sich ausbreiten und doch hatte das Ganze einen gemütlichen Charme.

 

Für uns als einer der wenigen Lieferanten mit einer so breiten Auswahl an japanischen Whiskys, durfte Pionierarbeit geleistet werden. Viele Besucher haben sich auf dieses Produkt eingelassen, Vorurteile über Bord geworfen und sich vom Geschmack deutlich positiv überraschen lassen. Ein Highlight für uns persönlich war der direkte Austausch mit Ichiro Akuto von Chichibu.

 

Auch unsere Kunden profitieren nun von diesem Treffen. Alle von uns zur Messe mitgebrachten Flaschen dieser Destillerie sind handsigniert und könnten eine Besonderheit in Ihrer Sammlung darstellen (natürlich nur solange der Vorrat reicht).

Ichiro Akuto von Chichibu.

Handsigniert


E-Mail